Tropy & Sign verschoben

Berichte & Bilder

Trophy & Sign: Praxiseinblicke, Beratung, Austausch…

In diesem Jahr lädt sie vom 18. bis 19. Oktober nach Frankfurt ein: die Trophy & Sign 2018, Fachausstellung für Vereinsbedarf und Pokale, Werbetechnik und Textilveredlung. Anmeldungen sind ab sofort unter www.trophyundsign.de möglich.

Der Veranstaltungsort ist mit Bedacht gewählt. In der Region sind eine Vielzahl an Unternehmen tätig, die in Sachen Gravieren, Beschriften, Schneiden, Drucken, Plottern, Stempeln und Fräsen auf dem neuesten Stand sind und bleiben möchten. Ihnen bietet die kostenlose Veranstaltung von Profis für Profis aus den Bereichen Vereinsbedarf und Pokale, Werbetechnik und Textilveredelung neben Praxiseinblicken auch intensive Beratung und Austausch. Es ist das Ausstellungskonzept, welches die Trophy & Sign so beliebt macht, dass sie im vergangenen Jahr aufgrund der hohen Teilnehmerzahl gleich zweimal stattfand: Denn hier präsentiert sich ein Mix an Experten aus sich ergänzenden Technologie- und Produktbereichen. Jedes Fachgebiet wird von nur einem Aussteller besetzt. „So können sich Besucher branchenübergreifend informieren und von Synergieeffekten profitieren. Nicht selten entdecken sie auf der Trophy & Sign Techniken und Verfahren neu für sich, die ihnen ermöglichen, das eigene Leistungsspektrum zu verbessern oder noch zu erweitern“, erklärt Torsten Herbst, Geschäftsführer der cameo Laser Franz Hagemann GmbH, die die Fachausstellung mit den Kooperationspartnern Innograv und IVM Sign Tex ins Leben gerufen hat.

Von Mitmachaktionen bis hin zu Expertengesprächen
Als Plattform für den Austausch von Geschäftsideen wird die Veranstaltung bewusst klein gehalten, damit Raum für Gespräche und individuelle Beratung bleibt. „Die Teilnehmer sind eingeladen, sich Verfahren erklären zu lassen, oder auch Lasersysteme, Maschinen zur Stempelherstellung, Plotter, Stick- oder Kunststoffbiegemaschinen selbst auszuprobieren und mit mitgebrachten Materialien zu experimentieren. Das ist bei einer herkömmlichen Messe natürlich nur eingeschränkt machbar“, betont Torsten Herbst. Nicht nur dieser Service und die vielen Mitmachaktionen kämen gut an, erklärt er weiter, sondern auch das Rahmenprogramm. Die Trophy & Sign Akademie ermöglicht es zum Beispiel, in Schulungen und Workshops mit Experten in den fachlichen Dialog zu treten. Zudem werden Vorträge zu verschiedenen Themen gehalten – ein weiterer Mehrwert für Teilnehmer. Wer an der Fachausstellung teilnehmen möchte – als Besucher oder aber als Aussteller –, kann sich ab sofort unter www.trophyundsign.de anmelden und findet hier weitere Informationen zur Veranstaltung. Außerdem können über die Website vorab Fragen gestellt und Anregungen eingereicht werden, auf die sich das Trophy & Sign-Expertenteam vorbereitet.